Von Booking bis zu den Beats: Michael Tassis aus den Grazer Spielstätten im Theatermenschen-Interview.

Mike Tassis sorgt mit seinem Team der Grazer Spielstätten für den vollen Veranstaltungskalender von Orpheum, Dom im Berg und Schloßbergbühne Kasematten. Als Theatermensch verrät er, wie das Booking der Acts abläuft, was für ihn zum guten Ton gehört und welche Highlights die Saison 18/19 verspricht. 

Fotos: Grazer Spielstätten

 

Sommerhit vs. Wintersong. Die Grazer Spielstätten haben ganzjährig Programm – richtet ihr euch bei der Auswahl auch nach den Jahreszeiten?

„Jein“. Das Booking ist immer von der Verfügbarkeit und den Tourplänen der Artists abhängig. So versprüht die österreichische Dialektpop-Band Granada für viele Sommerfeeling, im Orpheum treten sie jedoch am 7. Dezember vor ausverkauftem Haus auf. Trotzdem gibt es auch Events, die immer zur selben Zeit im Jahr stattfinden: Das Springfestival garantiert Frühlingserwachen, Cirque Noël sorgt für Weihnachtsstimmung und fallen die Blätter, sind Autumn Leaves und der steirische herbst am Start.

 

Und off-the-records: Welche Beats erklingen aus deinen eigenen Boxen – und gibt’s da dann zu jedem Wetter die passende Musik?

Meine eigene Playlist ist definitiv Jahreszeiten-unabhängig! Von Radiohead und Muse über Biffy Clyro und Deftones bis hin zu Mumford and Sons oder auch Bush bewegt sich meine Tonleiter zwischen Rock, Pop und Melancholie. Das mag für viele nicht nach Stimmungsaufhellern klingen, doch für mich sind das großartige Bands, die mich schon lange begleiten! Wenn mein Radiowecker um 6 Uhr morgens den Tag mit Musik einläutet, freue ich mich über Klassiker von Queens of the Stoneage genauso wie über aktuelle Hits von Bands wie Ok Kid.

 

Also keine musikalischen Gute-Laune-Garanten unter deinen Favoriten?

(lacht). Ob melodisch oder hart, mir persönlich zaubern diese Künstler*innen immer ein Lächeln auf die Lippen. Als Skateboard-Kind der 90er gehören aber auch Blink182, The Beastie Boys, System of a Down oder sogar Legenden wie die Sex Pistols und Nirvana zu meinen all-time-favorites. Empfehlenswert weil ultra-amüsant finde ich zudem das Kabarettisten-Duo Pizzera & Jaus. Die haben schon ein paar gute Lacher im Gepäck! Und mein 3-jähriger Sohn würde an dieser Stelle für Bungalow von Bilderbuch plädieren. Er liebt dieses Lied und motiviert mit seiner Euphorie sogar einen Anti-Tänzer wie mich zur Bewegung.

 

Stichwort Bewegung: Welche Veranstaltungen sollten diese Saison auch Couch Potatoes nicht verpassen?

Am besten gleich ein Abo kaufen! Nein, Scherz beiseite – Abos gibt’s bei uns ja nicht, aber wir haben diese Saison wirklich tolle Acts an Bord. Im Orpheum sind unter anderem Leftboy (14.12), die Rammstein-Coverband Stahlzeit (7.2.), Kabarettist Peter Klien (31.12.) und Ok Kid (21.3.) zu Gast. Ein besonderes Valentins-Special sind aber auch die Kult-Punkrocker Wizo am 14. Februar! Im Orpheum Extra beehren uns noch im November Naked Lunch mit einer „reduced“-Anheizer-Tour sowie die österreichische Band Garish (6.12.). Fans der härteren Gitarrenklänge sollten sich die schwedische Rockband The Night Flight Orchestra (13.12.) im Dom im Berg vormerken. Da wir aber unser Programm laufend um neue Veranstaltungen ergänzen, lohnt sich auch ein regelmäßiger Blick auf unsere Website!

 

Fazit: Kalender & Karten checken, liebe Musikfans!

Alle Infos gibt’s auf www.spielstaetten.at , Tickets unter www.ticketzentrum.at.

 

Gehe zu: Instagram-Feed des Bühnenblog Gehe zu: Facebook-Seite des Bühnenblog
Gehe zu: Ticketzentrum Graz
x

Aktuelle Stellenausschreibungen

Unter den nachfolgenden Verlinkungen finden Sie die aktuellen Stellenausschreibungen unserer Gesellschaften. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Offene Stellen in der Oper Graz
Offene Stellen im Schauspielhaus Graz
Offene Stellen in den Grazer Spielstätten (Orpheum, Dom im Berg, Kasematten)
Offene Stellen in der Theaterservice Graz GmbH