Graz hat den Blues! Die Grazer Spielstätten laden bereits zum 4. Mal zu den Grazer Bluestagen im Orpheum: Vom 31.01. bis 02.02. gibt‘s mit dem Programm, kuratiert von Sir Oliver Mally, Blues vom Feinsten aus den USA und Europa.  

Graz hat den Blues! Die Grazer Spielstätten laden bereits zum 4. Mal zu den Grazer Bluestagen im Orpheum: Vom 31.01. bis 02.02. gibt‘s mit dem Programm, kuratiert von Sir Oliver Mally, Blues vom Feinsten aus den USA und Europa.  

Von 31. Jänner bis 2. Februar 2019 im orpheum

Fotos: Grazer Spielstätten | Text: Karin Schmerda

 

 

Aller guten Dinge sind 3? Fehlanzeige! Nach drei erfolgreichen Auflagen gehen die Grazer Bluestage von 31. Jänner bis 2. Februar 2019 bereits zum 4. Mal über die Bühne des Orpheums und versprechen auch dieses Jahr heiße Rhythmen für Blues-Liebhaber*innen und alle, die’s noch werden wollen! Denn wenn Blues-Legende und Singer-Songwriter „Sir“ Oliver Mally das Programm kuratiert, dann geben sich erstklassige Musiker aus aller Welt drei Tage lang das Mikro in die Hand. Die Grazer Bluestage sind österreichweit das einzige Festival, das sich mehrere Tage voll und ganz dieser besonderen Musikrichtung verschrieben hat, die ihre Wurzeln in den USA hat. Ob Jazz, Rock’n’Roll oder Soul – viele der populärsten nordamerikanischen Stile sind nahe mit dem Blues verwandt, weshalb auch Fans dieser Musikarten dem Blues definitiv ein Ohr leihen sollten!

 

Blues aus den USA, England, Schweden, Deutschland, Finnland und Italien – das LINE-UP

TAG 1

CRAZY HAMBONES (USA / UK / D)

Blues 2000 nennen die Crazy Hambones ihren Sound. Sie begeistern das Publikum immer wieder mit ekstatischen Mundharmonika-Specials, manischen Gitarrenklängen und stampfenden Schlagzeug-Grooves. Musikalisch schöpfen sie aus der Fülle der Hinterlassenschaften von Muddy Waters und Co. Dabei schafft das Trio eine interessante Mischung aus Tradition und Moderne. 

 

„BIG DADDY“ WILSON (USA / IT)

25 Jahre hat BIG DADDY WILSON die Welt bereist und seine Liebe zum Blues mit den Menschen überall in der Welt geteilt. Auf seiner neuen Tour singt er von den tiefsten Gefühlen in seinem Herzen, über Leid und über Freude, über das Leben und die Liebe. Er legt alles offen, was tief in seiner Seele steckt – deep in his Soul. BIG DADDY WILSON sagt: „Deep in my Soul, is a musical composition from the bottom of my heart and soul!“ 

 

TAG 2

TOM SHAKA (USA)

Tom Shaka stimmt aus den USA, ist sizilianischer Abstammung und mittlerweile aus der europäischen Blues-Szene nicht mehr wegzudenken. Er ist Gitarrist und Harpspieler, beherrscht daneben aber auch Ukulele und Mandoline. Tief inspiriert durch die afro-amerikanische Bluesmusik steht Tom Shaka für authentischen und rauen Blues, der „straight from the heart“ kommt. Der Musiker versteht es, neben dem traditionellen Blues, viele andere musikalische Einflüsse in seine Darbietung einzubeziehen. Sein Repertoire umfasst Hunderte von Songs, unter dem auch Ragtime-, Jazz-, Gospel-, Soul-, Latin- und Rock ´n‘ Roll-Elemente zu hören sind. 

 

TRICKBAG (SE / UK / FIN)

Nach 25 Jahren des Tourens, mit sieben Alben und zahlreichen Auszeichnungen im Gepäck, sind Trickbag mittlerweile eine der angesagtesten Headliner-Bands in Europa sowie Backing-Bands für Musiker aus den USA auf deren Europa-Tourneen. Neben Frontman Tommy Moberg und Kontrabassist Lars Näsman featured die Band die britische Harpsensation Steve „West“ Weston und das Multitalent Tomi Leino an der Gitarre. An den Tasten sitzt Fredrik Von Werder mit einem großen Repertoire an Chicago Blues und zusammen mit dem Schlagzeuger Johan Svensson bilden TRICKBAG eine erstklassige Blues-Band!

 

TAG 3

THE BLUES MESSENGERS feat. MARTIN GASSELSBERGER (AUT)

Diese neue Band ist das Resultat eines spontanen Aufeinandertreffens dreier Musiker, die seit Jahrzehnten das weite Feld der Musik bestellen: Sir Oliver Mally, ausgezeichneter Blues-Musiker im In- und Ausland, Alex Meik, renommierter Bassist unseres Landes und Peter Müller, „Vorzeige-Drummer“ in Blues & R&B in Europa, begeben sich auf gemeinsame Reise. Im Gepäck: starke und persönliche Titel, die vorwiegend aus der eigenen Feder stammen sowie Martin Gasselsberger, der als Instrumentalpädagoge und freier Pianist bzw. Komponist weit über die Grenzen des Landes erfolgreich ist.

 

EGIDIO „JUKE“ INGALA & THE JACKNIVES (IT)

Der italienische Mundharmonikaspieler Egidio „Juke“ Ingala hat sich in der europäischen und amerikanischen Blues und Jump-Szene mittlerweile einen großen Namen gemacht. Er spielt eine exzellente Bluesharp im Stile von George „Harmonica“ Smith und Little Walter mit vollem, warmem Ton und verrückten Phrasierungen. Außerdem versteht er es sehr gut, mit Power und Überzeugung aufzutreten. Um ihn hat sich eine erstklassige Rhythmussektion versammelt, die ausgezeichnet swingt und tierisch groovt. Retro-Blues pur, im Stil der 40er und 50er-Jahre, der klingt wie eine Mixtur aus William Clarke, Kim Wilson und Rod Piazza.

 

Wir wünschen allen Fans und Entdeckern dieser großartigen Musik beste Unterhaltung! 

GRAZER BLUESTAGE VOL.4    31/01 – 02/02/2019

Beginn an allen drei Tagen jeweils um 20:00 Uhr!

Gehe zu: Instagram-Feed des Bühnenblog Gehe zu: Facebook-Seite des Bühnenblog
x

Aktuelle Stellenausschreibungen

Unter den nachfolgenden Verlinkungen finden Sie die aktuellen Stellenausschreibungen unserer Gesellschaften. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Offene Stellen in der Oper Graz
Offene Stellen im Schauspielhaus Graz
Offene Stellen in den Grazer Spielstätten (Orpheum, Dom im Berg, Kasematten)
Offene Stellen in der Theaterservice Graz GmbH