WIR? Lesung, Diskussion, Performance oder Inszenierung: Das Dramatiker*innenfestival bietet ein buntes Potpourri für Erfahrene, kritische Geister, Trendbewusste und Entdecker, die vor allem eines hören möchten: Sätze, die es heute braucht. 

WIR? Lesung, Diskussion, Performance oder Inszenierung: Das Dramatiker*innenfestival bietet ein buntes Potpourri für Erfahrene, kritische Geister, Trendbewusste und Entdecker, die vor allem eines hören möchten: Sätze, die es heute braucht. 

von 12. bis 16. juni 2019 in graz

Eine Veranstaltung des Schauspielhaus Graz in Zusammenarbeit mit dem DRAMA FORUM von uniT | Text: Karin Schmerda

 

 

Hallo Wirklichkeit! Anders siehst du heute aus, so gar nicht wie gestern. Ist aber kein Wunder: Hängt ja immer davon ab, wer dir gerade seine oder ihre Stimme leiht…

Sprache verändert die Wirklichkeit. Dessen sind sich die meisten Menschen gar nicht bewusst – außer sie sind Dramatiker*innen. Denn sie sind es, die sich das Wort zum Werkzeug machen: Autor*innen arbeiten mit und an Texten, lassen uns (zu)hören, wie Mut klingt, wie Solidarität, wie Gemeinschaft und Zusammenhalt, aber auch wie Zerstörung und Ausgrenzung. Seite für Seite, Szene für Szene eröffnen sich so Welten, in die Theaterfans eintauchen können. Dabei wird’s amüsant, kritisch, ungewöhnlich, auch mal unbequem. Aber jedenfalls immer spannend.

Das internationale Dramatiker*innenfestival, veranstaltet von Schauspielhaus Graz und dem DRAMA FORUM von uniT, steht 2019 unter dem Überbegriff „WIR?“. Ein Wort, das zeigt, wer dazugehört und wer nicht, wer drinnen ist und wer draußen, wer mitreden darf und wer überhört wird. Gemeinsam ergreifen Dramatiker*innen der Gegenwart beim Dramatiker*innenfestival das Wort und suchen nach Sätzen, die es heute braucht. Ihre Texte erobern dabei nicht nur die vertrauten Grazer Theaterspielstätten, sondern auch den öffentlichen Raum.

Das Programm ist ein buntes Allerlei: von Polittheater bis Preisverleihung, von Diskurs bis Dramaparty. Es lohnt sich also durchs Programm zu stöbern! Dieses finden Sie übrigens hier.

 

Sie haben noch einen Moment? Dann empfehlen wir natürlich gerne… 

FÜR ERFAHRENE

Sie mögen klassisch gutes Theater? Und wissen, was zu einer gelungen Inszenierung gehört? Dann möchten wir Ihnen GESPRÄCH MIT DEM REGEN von Stijn Devillé ans Herz legen. Devillé ist derzeit einer der gefragtesten Autoren Belgiens, sein Stück setzt auf die Kraft des Wortes und erzählt eine berührende Geschichte über Liebe, Verlust und den Versuch zweier Menschen damit umzugehen.  

 

FÜR KRITISCHE GEISTER

Oder soll’s lieber richtig kritisch, ja manchmal sogar rotzfrech sein? Dann liefert Ihnen Stefanie Sargnagel mit STATUSMELDUNGEN sicherlich den gewünschten Stoff. Davor hätten wir noch ein Polittheater anzubieten: Mit ALLES KANN PASSIEREN machen Journalist Florian Klenk und Autor Doron Rabinovici gemeinsame Sache und Auszüge aus Reden von Salvini über Orbán bis Strache zu einem hörenswerten Gastspiel aus dem Burgtheater Wien.

 

FÜR TRENDBEWUSSTE

Trendbewusste erleben gemeinsam LITTLE SHOP OF FLOWERS. Ob’s da Blumen gibt? Wer weiß. Dieser multimediale Theaterabend von copy & waste spielt sich jedenfalls zwischen Fakt und Fiktion ab, liebt dabei die Kunst und ist zeitgleich „Nature to go!“. Waldbaden war gestern, wer’s virtuell „green“ mag, tritt diese Reise durch die Studiobühne der Oper Graz an. Tags darauf geht’s dann ab zur DRAMAPARTY im Dom im Berg – denn a little party never killed nobody…

 

FÜR ENTDECKER

Theaterfans auf Entdeckungstour sollten sich hingegen BLACK OFF keinesfalls entgehen lassen. „Blackfacing“ – also das Darstellen dunkelhäutiger Menschen durch weiße Schauspieler*innen – sorgt ja bekanntlich immer wieder für Schlagzeilen. Ntando Cele dreht mit ihrer Stand-up-Performance den Spieß nun um: Mit blonder Perücke, blauen Linsen und „whitefaced“ träumt ihr weißes Alter Ego Bianca von einer weißen Welt, in der jegliche „blackness“ überwunden wird – bis ihr schwarzes Pendant die Bühne betritt und den Laden mal so richtig aufmischt.

Zum Schluss noch ein Tipp für die Kleinsten: Gute Theatertexte gehören gelesen, gesehen – und geschrieben! Ab 2021 wird der Retzhofer Dramapreis auch in der Kategorie ‚Kinder und Jugend‘ vergeben. Next Liberty, TaO! und uniT nehmen dies mit dem Workshop DIE WELT IM THEATER ENTDECKEN als Anlass, einen gelungenen Theatertext kritischen Kinderaugen und -ohren zu unterziehen. Mamas und Papas überlegen daraufhin, was zu tun ist.

 

Alle Infos rund um Programm, Vorstellungen, Tickets & Co. des DRAMA|TIK|ER|INNEN FEST|IVAL GRAZ finden Sie auf www.dramatikerinnenfestival.at.  

Gehe zu: Facebook-Seite des Bühnenblog
Gehe zu: Ticketzentrum Graz
x

Aktuelle Stellenausschreibungen

Unter den nachfolgenden Verlinkungen finden Sie die aktuellen Stellenausschreibungen unserer Gesellschaften. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Offene Stellen in der Oper Graz
Offene Stellen im Schauspielhaus Graz
Offene Stellen in den Grazer Spielstätten (Orpheum, Dom im Berg, Kasematten)
Offene Stellen in der Theaterservice Graz GmbH