Martina Eisenreich Musikerin

Geboren:
1981 in Erding

Musikalischer Werdegang:
Im Alter von 15 Jahren wird sie an der Hochschule für Musik und Theater in München aufgenommen. Zunächst studiert sie dort und später an der Filmakademie Baden-Württemberg die Fächer Klassische Komposition, Filmmusik und Sounddesign.

Noch während ihres Studiums baut sie im Jahr 2000 ein eigenes Tonstudio auf, in dem sie erfolgreich Filmmusik komponiert und produziert. Gleichzeitig spielt sie in verschiedenen Bandprojekten. Vier Jahre später schließt sie ihr Studium an der Hochschule für Musik in München ab.

Im Jahr 2007 startet ihr erster Kinofilm, Reine Geschmacksache.
Zugleich sind zwei Filme, zu denen Martina Eisenreich die Musik komponierte, nominiert für den Honorary Foreign Film Award der Academy Of Motion Picturee Arts and Sciences: Der eine Film, Nimmermeer gewinnt den sogenannten „Studenten-Oscar“, der andere Film, Milan schafft es ein Jahr später auf die Shortlist für den Kurzfilm-Oscar.

Seit 2009 ist sie Dozentin für Filmmusik und Sounddesign an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Spielzeit 2010/2011:
In der Spielzeit 10/11 ist Martina Eisenreich die Musik für Blinde Date (Regie: Bernadette Sonnenbichler) verantwortlich.

Spielzeit 2009/2010:
In der Spielzeit 09/10 hat Martina Eisenreich die Musik für Leonce und Lena (Regie: Bernadette Sonnenbichler) komponiert.

Spielzeit 2007/2008:
In der Spielzeit 07/08 war Martina Eisenreich für die musikalische Gestaltung der Probebühnen-Inszenierung Elling (Regie: Bernadette Sonnenbichler) verantwortlich.

Mehr zu Martina Eisenreich und ihrer Arbeit finden Sie hier!